Home | Gaustadt | Bürgerverein | Presse | Vereine | Kirchen | Parteien | Institutionen | Firmen | Kontakt
  Druckversion   Seite versenden
Rettungsschwimmer scheuen Kälte nicht
Das neue Einsatzboot erhält den kirchlichen Segen.

Saisonauftakt  Der DLRG-Ortsverband traf sich zum traditionellen Anschwimmen.


Bamberg - Zum 37. Mal fand am Pfingstsonntag das Anschwimmen der Badesaison durch den DLRG-Ortsverband Bamberg-Gaustadt statt. Am Vormittag zelebrierte Weihbischof Radspieler auf dem DLRG-Stützpunkt Viereth einen Feldgottesdienst. Dabei wurde ein neues Einsatzboot geweiht und zum Andenken an sein Wirken im Verein auf den Namen von Herbert Klier getauft.

In seinem Grußwort dankte Landrat Günther Denzler (CSU) der DLRG für das große ehrenamtliche Engagement. Als freudige Nachricht überbrachte er die Förderzusage des Landkreises in Höhe von 24 500 Euro für den Umbau der ehemaligen Büroräume des Wasser- und Schifffahrtsamtes zum DLRG-Wasserrettungszentrum.

Stadtrat Heinz Kuntke (SPD) wünschte für das neue Boot wenig Einsätze und immer eine handbreit Wasser unterm Kiel. Erster Vorsitzender Gerhard Öhlein appellierte an die Stadt Bamberg, sich ebenfalls an der Finanzierung des Wasserrettungszentrums zu beteiligen.

Pünktlich um 14 Uhr stürzten sich am Alten Rathaus 79 Schwimmerinnen und Schwimmer in die Fluten, um auf dem Wasserweg den DLRG-Rettungsstützpunkt in Viereth zu erreichen. Bei einer Wassertemperatur von etwa 14 Grad auf der acht Kilometer langen Strecke kamen die Schwimmer nicht ins Schwitzen. Am Ende erhielt jeder Teilnehmer eine Urkunde. Zusätzlich gab es Pokale für die ersten drei Gruppen, gestaffelt nach der Anzahl der Schwimmer, sowie jeweils für die jüngste Schwimmerin Anna Ament (6) und den ältesten Schwimmer Lothar Schmitt (54). Der Wanderpokal für die Gruppe mit den meisten Schwimmern ging an den HTS Stammtisch Breitengüßbach mit 18 Schwimmern.

Einen Ehrenpreis der Österreichischen Wasserrettung (ÖWR) Villach erhielt Christian Hübner, der trotz Kälte die volle Strecke nur mit einer Badehose bekleidet schwamm. Auch in diesem Jahr war der Partnerverein, die ÖWR Villach, die am weitesten angereiste Schwimmergruppe.

Datum: 02.06.2010
Fränkischer Tag 02.06.2010
Weiterführende Links:
http://www.infranken.de